Teilen auf Facebook   Drucken
 

Jahreskonzert

04.02.2019

Am 26. Januar 2019 lud die Musikkapelle Mundelsheim zum Jahreskonzert in die Käsberghalle ein.

Vorstand Andreas Link erinnerte in seiner Ansprache zu Beginn des Konzertes an die sehr erfolgreiche zurückliegende Festles Saison. Dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Einzelteile betonte er bewusst im Bezug auf die Ziele, die der Musikverein als ein großes Team im vergangenen Jahr verwirklichte. Nicht zuletzt die zahlreichen fördernden Mitglieder tragen ihren Teil zu einem funktionierenden Vereinsleben bei. Dieses Jahr werden viele von ihnen zu 30-jährigen Jubilaren und gehören somit zu den Vereinsförderern der ersten Stunde.

Souverän eröffneten die Starter Kids unter der Leitung von Tatiana Kuhnle den Abend mit modernen Liedern wie „How to build a snowman“ oder der „Harry Potter Suite“. Unsere Jüngsten bewiesen mit ihrem Programm wie versiert sie nach oft nur einem Jahr auf ihren Instrumenten sind.

Mit der Jugendkapelle gestaltete Tatiana Kuhnle auch den zweiten Teil des Konzerts. Das rund 20 Musiker starke Orchester meisterte schwierige Literatur professionell und lud die Zuschauer mit ihrem Hauptstück „Video Games“ zu einer Reise durch die virtuelle Welt ein. Nach einer Hommage an den amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln verabschiedeten sie sich mit „Proud Mary“ von der Bühne und entließen die zahlreichen Zuhörer in die Pause.

 

Mit Tschaikowskys „Krönungsmarsch“ eröffnete die Aktive Kapelle unter Hermann Röser den letzten Konzertteil.

Von „Robin Hood- Master of Thieves” bis hin zum Lateinamerikanischen „El Chumanchero“ bot die Musikkapelle ihren Gästen ein breites Programmspektrum.

Das Musikstück „Kameraden für immer“ läutete die Ehrungen ein, die von einem Vertreter des Kreisverbandes abgehalten wurden. Andreas Link und Michael Frank wurden für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft und Joachim Dötterer für 50 Jahre geehrt.

 

Dieses Jahr präsentierte die Musikkapelle mit Ihren Stücken auch einige Solisten aus Ihren Reihen. So kamen die Waldhörner im Jägerchor zu einem unvergesslichen Auftritt und die Schlagzeuger präsentierten sich mit „Let´s Groove“ von ihrer rhythmischen Seite. Beim Stück „Im Weinberg“ wurden die Weingärtner durch ein Flügelhorn und ein Euphonium repräsentiert und die Zuhörer durften mit ihnen einen Erntetag in den Mundelsheimer Steillagen verbringen.

Die Kapelle verabschiedete sich mit einer ehrwürdigen Erinnerung an den Dreh-und Angelpunkt in Mundelsheim, unserer alten Linde auf dem Marktplatz, mit dem Musikstück „Der etwas andere Lindenbaum“.

 

An der Sektbar unterhielt die BigBand der Musikkapelle Mundelsheim. Bis am frühen Morgen die Letzen den Heimweg antraten wurden noch viele schöne Stunden gemeinsam verbracht.

 

Unser Dank gilt allen Helferinnen und Helfern die während des Konzertes und in den Wochen davor im Hintergrund agierten und allen, die unsere Tombola mit lukrativen Gewinnen bestückt haben.