Teilen auf Facebook   Drucken
 

Bericht Sichelhenket

02.09.2018

Vergangenen Samstag eröffnete Bürgermeister Holger Haist gemeinsam mit der Württembergischen Weinprinzessin die Mundelsheimer Sichelhenket an der sich in diesem Jahr neben anderen Vereinen und Institutionen natürlich auch die Musikkapelle beteiligte. Bei angenehmen Temperaturen wurden bereits am frühen Abend zahlreiche Festbesucher angelockt.

Zum ersten Mal konnten unsere Festbesucher unter den großzügigen neuen Musikerschirmen Platz finden und waren so vor Sonne und Regen geschützt.

Die Musikkapelle unterhielt ihre Besucher mit gepflegter Blasmusik und wurde dann von der  BigBand der Musikkapelle abgelöst, die bis in den späten Abend hinein für abwechslungsreiche Klänge sorgte.

Den Frühschoppen am lauen Sonntagmorgen übernahm das Bläserquartett aus Besigheim stilvoll und souverän. Mit ihrer musikalischen Bandbreite lockte die vier Musiker viele Gäste an.

Neben zahlreichen traditionsreichen Köstlichkeiten durften sich die Besucher in diesem Jahr wieder auf eine neue kulinarische Köstlichkeit freuen: Hausgemachtes Gyros mit Krautsalat und Brot.

Den Festnachmittag, welcher mit leckeren Kuchen und Torten lockte, umrahmte wieder die BigBand mit zahlreichen neuen Stücken. Gesanglich überrascht wurden unsere Gäste von unseren Solisten Manuela Hetzel, Ute Burk und Holger Hessenauer.

Das auf solch einem Festtag ein Highlight auf das nächste folgt, zeigte sich gegen 15:00Uhr als sich die Musikkapelle in Begleitung vieler Gäste vor dem Rathaus platzierte, um die Radrennfahrer der Deutschland Tour musikalisch zu begrüßen.

Ein ganz besonderes, altbekanntes Schmankerl hatte sich die Musikkapelle für ihr Abendprogramm aufgehoben: Als Hommage an die Musikgruppe Erich´s Dorfmusik, welche sich beim letzten Weindorf von der Bühne verabschiedet hatte, arrangierte Hermann Röser „den Schweinemetzger“ für die Kapelle neu. Die Stimmung konnte nicht übertroffen werden als Kurt Link und Erich Harsch dem Stück mit ihrem Gesang leben einhauchten.

Auch diese Sichelhenket endete, wie sollte es auch anders sein, am schön geschmückten Weinbrunnen bei trockenem Wetter.

 

Unser Dank geht an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die den Marktplatz in einem Festplatz verwandelten; an die zahlreichen Kuchenbäcker und Tortenkünstler; an unsere Musiker und natürlich an alle die vor und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Bericht Sichelhenket